Lerntherapie

Lerntherapeutische Interventionen ermöglichen, dass Ihr Kind wieder Freude am Lernen findet. Durch Stärkung von Kompetenzen und Selbstvertrauen des Kindes werden wieder leichter Fortschritte erzielt. 
1/3

Lese-Rechtschreibschwäche

Wenn es mit dem Lesen oder Schreiben nicht so richtig klappt, finde ich durch individuelle Diagnostik und Gespräche heraus, wodurch die Schwierigkeiten ihres Kindes bedingt sind. Mit Hilfe von und quantitativen und qualitativen Fehleranalysen erstelle ich ein individuelles Konzept zur Förderung. Das ermöglicht mir dort anzusetzen, wo ihr Kind den Anschluss verloren hat. 

Dabei werden je nach Bedarf verschiedene bewährte Konzepte zum schrittweisen Aufbau des Lese- oder Rechtschreiberwerbs herangezogen.

Unterstützend werden vielfältige Lernspiele und Lernmethoden eingesetzt, um alle Sinne beim Lernen einzubeziehen. So wird die Motivation gesteigert und Spaß an Sprache und am Lernen erzeugt.

Wahrnehmung

Viele Lernprobleme sind durch eine Beeinträchtigung in der Wahrnehmung bedingt. Diese können im Hören, Sehen oder im Körpergefühl liegen. Ebenso sind die Feinmotorik und die Koordination von großer Bedeutung für einen reibungslosen Schriftspracherwerb. Die Förderung der Wahrnehmung kann im Rahmen einer Legasthenie- oder Dyskalkulietherapie erfolgen oder losgelöst von anderen Interventionen.

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/3

Dyskalkulie / Rechenschwäche

Kinder mit einem fehlenden oder wackligen Fundament der mathematischen Grundlagen müssen dort abgeholt werden, wo sie stehen. Dabei dient der Zahlenraum, in dem sich ihr Kind sicher bewegt, als Basis. Darauf aufbauend soll es vom ausschließlichen Zählen  zum Rechnen gelangen. Die fehlenden Grundlagen arbeite ich mit ihrem Kind systematisch und begreiflich auf. Das bedeutet, dass ich stets auch Material zum Anfassen einsetze. 

Konzentration

Manche Kinder lassen sich leicht ablenken und verlieren die Aufmerksamkeit. Konzentration ist jedoch eine Voraussetzung für erfolgreiches Lernen, denn nur mit gezielter Aufmerksamkeit lassen sich Lerninhalte aufnehmen und verstehen. Zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit setze ich unter anderem verschiedene Trainingsprogramme (z. B. Marburger Konzentrationstraining) für Kinder und Jugendliche ein. Diese können auch unterstützend im Rahmen einer Legasthenie- oder Dyskalkulietherapie durchgeführt werden.